Kreisjugendfeuerwehrwettkampf in Kupferzell

09. - 10.07.2011

Am 9. und 10. Juli fanden in Kupferzell die diesjährigen Jugendfeuerwehrwettkämpfe des Hohenlohekreises statt.

Getroffen wurde sich am Samstag den 9.Juli um 14.30 am Feuerwehrgerätehaus in Dörzbach. Nachdem Zelt, Feldbetten und das Gepäck auf den Fahrzeugen verstaut wurden, machte sich der Tross, bestehend aus 12 Jugendlichen und vier Betreuern auf den Weg nach Kupferzell.

Nach 20-minütiger Fahrt erreichte man auch schon den an einem kleinen Bach gelegenen Zeltplatz. Innerhalb einer guten Stunde wurden sowohl Zelt, als auch die Feldbetten aufgebaut und jeder konnte seinen Schlafplatz beziehen.

Gegen 17.30 machte sich eine Delegation von vier Jugendlichen und einem Betreuer auf den Weg zu Carl-Julius-Weber Halle um die jährliche Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr zu besuchen. Im Anschluss an die einstündige Versammlung machten sich auch die übrigen Jugendfeuerwehrmitglieder auf den Weg zur Sporthalle, um sich dort beim Abendessen zu stärken.

Nach mehr oder weniger kurzer Nacht, begann für die Mannschaften Dörzbach 1 und 2 der Wettkampftag um 7.00Uhr mit dem Frühstück am Zeltplatz. In 19 Spielen musste der Feuerwehrnachwuchs neben feuerwehrtechnischem Wissen auch einiges an Kraft, Geschicklichkeit und Ausdauer aufbieten um alle Spiele erfolgreich zu bestreiten.

Punkt 16.00Uhr, ca. 5 Minuten bevor ein Gewitter mit sintflutartigen Regenfällen über Kupferzell hereinbrach, konnte der Wettkampf beendet werden.

Wie sich während der Wettkämpfe schon abgezeichnet hatte, bewältigte man in diesem Jahr die Mehrzahl an Stationen überaus erfolgreich und war deshalb guter Dinge einen Platz in  der Spitzengruppe zu belegen. Mit einem hervorragenden 22. Platz von 36 Mannschaften verabschiedeten sich unsere „Kleinen“ aus Kupferzell.

Üblicherweise erhalten die Mannschaften für die Plätze 1-10 einen Pokal. Nachdem dann auch beim 11. Platz die Mannschaft „Dörzbach 1“, unsere „Großen“, nicht genannt wurde, stellte sich nur noch die Frage wie groß der Pokal sein wird, der an diesem Tag den Weg ins Jagsttal findet.

Von Minute zu Minute konnte man die wachsende Anspannung in den Gesichtern der Jugendlichen, aber auch der Betreuer sehen.

Und dann war er gekommen, der Moment auf den alle gewartet hatten. Kreisjugendwart Sven Pfortner kam zur Bekanntgabe des zweiten Platzes und somit auch des Siegers der diesjährigen Jugendfeuerwehrwettkämpfe.

Zwei Mannschaften waren noch im Rennen, „Dörzbach 1“ und „Bretzfeld 1“.

Nachdem der Mannschaft aus Bretzfeld der zweite Platz zugesprochen wurde, kannte die Freude im heimischen Lager keine Grenzen mehr. Nach nunmehr 12 langen Jahren konnte der begehrte Wanderpokal endlich wieder mit nach Dörzbach genommen werden. Nach so langer Durststrecke war die Freude bei Jugendlichen und Betreuern gleichermaßen riesengroß.

Da es der große Wunsch der Jugendlichen war, bei einem Sieg eine Runde mit dem neuen LF20/16 unter Martinshorn durch Dörzbach zu drehen, wurde  diesem von Kommandant Hepp entsprochen. Wieder am Gerätehaus angekommen lies man den Abend noch bei Grillgut und Getränken ausklingen. Ein besonderer Dank geht hierbei an die Metzgerei Leiser, die die Würste anlässlich des herausragenden Erfolges der Jugendfeuerwehr, gespendet hat.