Wohnhausbrand Goldbachstraße in Dörzbach

17.12.2010

Alarmierung: 23:34 Uhr

Eingesetzte Fahrzeuge:

 

FF Dörzbach: LF20, TSF und TSF-W

FF Krautheim: Kdow, ELW, LF 16/12, DLK 23/12, SW 2000 und LF 8

Sonstige: KBM, Polizei, Rettungsdienst und EnBw

 

Brennendes Wohnhaus

Dörzbach - Freitagnacht gegen 23.30 Uhr erwachte ein Anwohner in der Goldbachstraße durch lautes Knistern. Als er aus dem Fenster sah bemerkte er, dass aus dem benachbarten Wohnhaus Flammen herausschlugen. Er verständigte sofort die Rettungsleitstelle. Die Bewohner waren bereits durch Hundegebell geweckt worden und konnten sich rechtzeitig aus dem brennenden Wohnhaus retten.

Komplett zerstört

Bei dem Brandobjekt handelte es sich um ein Doppelhaus und einen angebauten Lagerschuppen. Von den eingesetzten Feuerwehren Dörzbach, Hohebach und Krautheim konnte ein Übergreifen der Flammen auf ein benachbartes Gebäude verhindert werden. Der Lagerschuppen und eine Doppelhaushälfte wurden jedoch vollkommen zerstört. Glücklicherweise konnte die Feuerwehr eine im Brandobjekt befindliche Gasflasche rechtzeitig vor den Flammen retten.


Nach ersten Schätzungen beträgt der Sachschaden circa 150.000 Euro. Der Brandherd dürfte sich in dem angebauten Lagerschuppen befunden haben. Zur Ermittlung der Brandursache wurde die weitere Bearbeitung von der Kripo Künzelsau übernommen. Gegen 0.30 Uhr meldete die Feuerwehr „Feuer aus!“. Es waren ungefähr 60 Feuerwehrmänner mit einer Drehleiter im Einsatz.

Bilder aus dem Polizeibericht, bitte klicken
Polizeibericht der Hohenloher Zeitung